Über uns

Über uns

HILFE FÜR DIE STÄRKSTEN

Einige Kinder haben einen sehr holprigen Start ins Leben, aber zum Glück sind sie nicht allein. Meistens steht ihnen Mama und/oder Papa zur Seite. Sie unterstützen, fördern und pflegen. Sie sind stark, wenn nicht sogar die Stärksten. Und trotzdem gibt es Momente und Aufgaben im täglichen Leben, die sie nicht alleine bewältigen können und auch nicht müssen. Denn der Stärkste bleibt nur stark, wenn er Hilfe annimmt. Diese Hilfe bieten wir, Pelikan. Und wir heißen nicht zufällig so, die antike Bedeutung dieses Vogels steht nämlich für die Aufopferung der Eltern für ihre Kinder sowie für den Dienst am bedürftigen Menschen. Passend, oder?

Unsere auf Kinderkrankenpflege spezialisierten Pflegefachkräfte sorgen für die bestmögliche Betreuung und sind gleichzeitig Berater sowie stetiger Ansprechpartner.

Mit pflegerischer und medizinischer Fachkompetenz versorgen wir die kleinen Patienten bis zu 24 Stunden in der Eins-zu-Eins-Pflege. Und wir möchten noch mehr, wir möchten, dass sich diese Kinder optimal weiterentwickeln. Deshalb leiten wir – unter Rücksichtnahme auf individuelle Bedürfnisse, Fähigkeiten und Wünsche – Eltern und andere Angehörige in der Pflege an, um die familiären Bindungen zu stärken. Außerdem möchten wir die Kinder aktivierend und therapeutisch fördern. Um dafür zu sorgen, arbeiten wir eng mit behandelnden Ärzten, Therapeuten sowie Hilfsmittelversorgern zusammen.

Was uns sowieso noch wichtig ist: Durch kontinuierliche Überprüfung und Verbesserung unserer Dienstleistungen versuchen wir, uns stetig den Anforderungen unserer Kunden – also Euren – anzupassen und arbeiten immer mit den aktuellsten Standards. Dabei tun wir alles dafür, dass unsere Mitarbeiter gerne zur Arbeit gehen und selbstständig sowie verantwortungsbewusst handeln können.

DIE ZWEI KÖPFE HINTER DEM ZIEL

pelikan-ueberuns1

Von Anfang bis Pelikan
Nach ihrer Ausbildung zur Kinderkrankenschwester, der Fachweiterbildung für pädiatrische Intensivmedizin und der Arbeit in der allgemeinpädiatrischen Station sowie in der Kinderintensiv-Station, war Manuela Pelz über viele Jahre als Ausbilderin im Bereich der Intensivpflege tätig. Sie leitete zudem das Notfallmanagement (aufgrund ihres ehrenamtlichen Einsatzes als BRK Sanitäterin) bis sie schließlich erst nebenberuflich, dann hauptberuflich in der außerklinischen Intensivpflege für Kinder ankam.

Manuela Pelz, 
geschäftsführerin

„Wie ich dir, so du mir“, könnte Manuelas Leitspruch sein, denn sie versucht allen stets so zu begegnen, wie sie es sich selbst wünschen würde. Und das klappt auch. „Nur mit Freundlichkeit, Ehrlichkeit und Diplomatie schafft man es Wertschätzung zu vermitteln, sowie einen Umgang auf Augenhöhe entstehen zu lassen“, sagt die gelernte Kinderkrankenschwester und lächelt. Das gilt nicht nur in Bezug auf ihre Mitarbeiter sondern auch auf die Angehörigen ihrer Patienten. Als Pflegedienstleitung war sie, direkt vor der Gründung von Pelikan 2019, mehrere Jahre für verschiedene Familien mit schwerkranken Kindern zuständig. Eine Stelle, die Offenheit und respektvollen Umgang geradezu verlangt. In dieser Zeit absolvierte sie zusätzlich die Ausbildung zur verantwortlichen Pflegekraft und begann, sich selbst mehr und mehr im Bereich Weiter- und Fortbildung zu engagieren. „Gut ausgebildetes Personal ist wahnsinnig wichtig in der außerklinischen Intensivpflege“, stellt Manuela fest und erklärt, „Die Pflegekräfte arbeiten oft allein, fernab von einer Klinik oder einem Arzt, den sie bei Bedarf dazu rufen können. Dies macht manchen Mitarbeitern Angst. Genau an diesem Punkt, muss man sie unterstützen und ihnen durch Übung und fundierte Kenntnisse die Unsicherheit nehmen.“ Ein elementarer Grund für die gebürtige Thüringerin, eine bestehende Pflege-Akademie in ihrer vergangenen Anstellung weiter auszubauen. „All meine Erfahrungen fließen jetzt in die tägliche Arbeit bei Pelikan und Pelimedic ein“, erzählt sie und ist froh, dass sie so viele davon gesammelt hat.

Alexander Heimerl,
Geschäftsführer

„So lange bin ich schon dabei und es macht mir immer noch wahnsinnig viel Spaß“, erzählt Alexander und spricht nicht etwa von seinem Beruf, sondern von seiner Leidenschaft des Trompete und Tenorhorn spielens, der er im örtlichen Posaunenchor seit Jahrzehnten nach geht. „Der Ausgleich zur Arbeit ist unerlässlich, selbst wenn man, wie ich, sehr gerne arbeitet“, sagt der gebürtige Mittelfranke. Genau diese Ansicht vertritt er auch sehr stark, wenn es um seine Mitarbeiter geht: „Die Person kommt immer vor dem Dienstplan. Und dieser muss einfach verlässlich sein, ohne dass man ständig einspringen muss und das eigene Leben zu kurz kommt.“ Er möchte die Mitarbeiter einbinden und das bedeutet für Alexander flache Hierarchien und vor allem: gut zuhören. Konstruktive Kritik an der Geschäftsleitung ist bei ihm durchaus erwünscht, genauso wie Ehrlichkeit, denn so können Missverständnisse schnell aus dem Weg geräumt werden und unüberbrückbare Hürden gar nicht erst entstehen.

Vor der Gründung von Pelikan, war er bereits Geschäftsführer eines Unternehmens für außerklinische Kinderkrankenpflege. „Schon seit meinem Betriebswirtschaft Studium liegt es mir, alles im Blick zu haben: In erster Linie Personal und Unternehmenszahlen.“ Das zeigt sich auch an den Stationen in seinem Lebenslauf, bei denen er verantwortlich für die Vermittlung von Ärzten und Pflegekräften oder zuständig für die Finanzen eines Rettungsdienstes war. Doch noch ein weiterer Faden zieht sich durch Alexanders Karriere: der stetige Bezug zur Pflege.

pelikan-ueberuns2

Von Anfang bis Pelikan
Auf das Studium der Betriebswirtschaft folgte für Alexander Heimerl eine Ausbildung zum Notfallsanitäter, womit sich der Zugang zur Pflegebranche eröffnete. Nachdem er mehrere Jahre eine Führungsposition beim Bayerischen Roten Kreuz inne hatte, wurde er Prokurist bei einem internationalen Personaldienstleister und anschließend Geschäftsführer eines Intensivpflegedienstes für Kinder. Neben seiner hauptberuflichen Tätigkeit bei Pelikan, ist er ehrenamtlich beim BRK als Notfallsanitäter und Einsatzleiter tätig.

Mehr

Pelimedic

Hier erfährst Du alles über unsere Akademie …

Karriere

Hier steht, warum Du zu uns Kommen musst …